Samstag, August 21, 2004

Der aktuellste SPIEGEL Titel seit langem!


Montagsdemonstrationen? Irakkrieg? Ein neuer Vogelgrippevirus? War da was? Nein, natürlich nicht. Stattdessen ist es wieder einmal Zeit für einen Hitler Titel! Der Führer sells und wer behauptet, Hitler hätte in Deutschland nie legale Wahlen gewonnen, der sollte sich die Umsatzahlen des Spiegels anschauen. Da ist Montag "Führertag".

All diejenigen, die nach dem Tode von Rudolf Augstein mit einem Rückgang der Hitler Essays und Titel gerechnet hatten, lagen wieder falsch. Erst wenn Hitlers letzte Unterhose im Modeteil rezensiert worden ist werden die Hamburger Redakteure merken, daß der Spiegel nicht das Vierteljahresheft für Zeitgeschichte ist.

Dem Leser bleibt nur die bange Frage: Was kommt erst, wenn Hitler wirklich stirbt?